Zahnersatz in Köln – Ihre Zahnarztpraxis

Fehlende Zähne können auch Sie ersetzen lassen. Lesen Sie hier, welche Möglichkeiten es in unserer Praxis in Köln gibt, Zahnlücken zu schließen – und wie wir Sie dabei unterstützen können. Zu allen Formen des Zahnersatzes beraten wir Sie gerne.
Fragen Sie uns. Zahnarztpraxis Dr. Liermann, Tel: 0221 – 257 40 25, E-Mail: info@liermann.de, Homepage www.liermann.de

Zahnkronen und Brücken

Ist ein Zahn so stark geschädigt, dass er neu überkront oder entfernt werden muss, sind Kronen und Brücken die gängigen Verfahren des Zahnersatzes. Brücken werden gewählt, wenn ein Zahn oder mehrere Zähne verloren sind. Die Lücken werden geschlossen. Der Begriff Zahnkrone bezeichnet den sichtbaren Teil des natürlichen Zahnes. Beim Zahnersatz wird eine Nachbildung erstellt, die der Zahnarzt anstelle der zerstörten natürlichen Krone anbringt. Kronen und Brücken können nur bei gesundem Zahnfleisch angebracht werden.

Implantologie und Zahnimplantate

Das Implantat gilt als optimale Alternative für den herkömmlichen Zahnersatz, da es sowohl optisch als auch funktional nicht von den echten Zähnen zu unterscheiden ist und somit ein natürliches Empfinden verspricht. Das Einsetzen von Implantaten erfordert Erfahrung und Konzentration. Genauigkeit und präzises Arbeiten gewährleisten den perfekten Sitz und dauerhaften Halt Ihrer Implantate.

Durch Implantate werden aber nicht nur gesunde Zähne geschont und Knochenabbau verhindert (Knochenschwundprophylaxe), selbst bei bereits entstandenem Knochenverlust durch Zahnfleischentzündungen bieten sie eine sehr gute Möglichkeit, zeitgleich mit dem Setzen von Implantaten gesunden Knochen erneut aufzubauen und das wiedergewonnene Niveau dauerhaft zu erhalten.
Einen weiteren Vorteil bietet die lange Haltbarkeit eines Implantates, die bei guter Pflege völlig uneingeschränkt ist. Wissenschaftliche Studien der letzten 25 Jahre erbringen dabei gleichzeitig den Nachweis einer hohen Erfolgsquote.

Inlays

Starre Füllungsmaterialien sind Einlagefüllungen (Inlays) aus Kunststoff, Goldlegierungen oder Keramik. Kunststoff- und Keramikinlays sind optisch von der natürlichen Zahnsubstanz kaum zu unterscheiden. In Haltbarkeit und Verträglichkeit unübertroffen sind aber Goldinlays. Diese kann man zur besseren Optik mit einer dünnen Keramikschicht überziehen lassen. Inlays kommen zum Einsatz, wenn der Zahndefekt eine gewisse Größe überschreitet und z.B. im Backenzahnbereich die gesamte Kaufläche betroffen ist.